News
December 27, 2017

Milbank berät die H.C. Starck Gruppe beim Verkauf seiner Surface Technology & Ceramic Powders Division (STC) an Höganäs AB

Share

Die internationale Wirtschaftskanzlei Milbank, Tweed, Hadley & McCloy LLP hat die H.C. Starck Gruppe beim Verkauf des Geschäftsbereichs Surface Technology & Ceramic Powders an die schwedische Höganäs AB beraten. STC ist ein führender Hersteller von metallischen und keramischen Pulvern für Spritzgussverfahren und generative Fertigungsverfahren für eine Vielzahl von Endanwendungen und betreibt zwei Produktionsstandorte in Deutschland. Der Erwerber, die schwedische Höganäs AB, ist ein weltweiter Marktführer auf dem Markt für metallische Pulver. Die H.C. Starck Gruppe ist Teil des Portfolios der Finanzinverstoren Advent International und The Carlyle Group. Die 1797 gegründete Höganäs steht im Eigentum der Lindéngruppen und der zur Wallenberg-Gruppe gehörenden FAM.

Der Erwerb steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Das Milbank-Team um Andrea Eggenstein beriet H.C. Starck bei der Transaktion umfassend zu den gesellschafts-, steuer-, und kartellrechtlichen Aspekten.

Berater H.C. Starck: Milbank, Tweed, Hadley & McCloy LLP

Dr. Andrea Eggenstein (Federführung, Corporate/M&A, Frankfurt), Dr. Norbert Rieger (Corporate/M&A, München), Dr. Rolf Füger (Steuerrecht, München), Dr. Alexander Rinne (Kartellrecht, München), Dr. Leopold Riedl (Corporate/M&A, Frankfurt), Jörg Schrade (Steuerrecht, München), Vanessa van Weelden (Kartellrecht, München), Karen Frehmel-Kück und Pascal Härdtner (beide Corporate/M&A, München)