Milbank berät Germanischer Lloyd AG beim Zusammenschluss mit Noble Denton

News
April 1, 2009

Link zur englischsprachigen Version dieser Pressemeldung: Milbank Advises Germanischer Lloyd AG on Merger with Noble Denton

München, 1. April 2009 – Die technische Überwachungs- und Beratungsgesellschaft Germanischer Lloyd AG hat sich mit Noble Denton zusammengeschlossen. Die internationale Anwaltssozietät Milbank, Tweed, Hadley & McCloy LLP hat hierbei die Germanische Lloyd AG beraten. Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Der Zusammenschluss der Germanischen Lloyd AG mit Noble Denton zu einer voll integrierten technischen Überwachungs- und Beratungsgesellschaft ermöglicht einen voll umfassenden Service in den Bereichen technische Überwachung, Inspektion und Beratung sowie im Projektmanagement für Kunden der Öl- und Gasindustrie und der Bereiche Erneuerbare Energien und Energieanlagen auf weltweitem Niveau.

Die Germanischer Lloyd AG mit Sitz in Hamburg ist führend im Bereich der technischen Überwachung mit Schwerpunkt in der Öl- und Gasindustrie und dem Bereich Erneuerbare Energien sowie in der Klassifizierung von Schiffen. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 5.500 Mitarbeiter an 208 Standorten weltweit.

Noble Denton mit Sitz in London ist ein führender Anbieter im Bereich Schiffsmaschinen- und Hochseeanlagenbau für die Öl- und Gasindustrie mit insgesamt 900 Mitarbeitern weltweit.

Die Germanischer Lloyd AG, die von Mayfair gehalten wird, wurde bei der Transaktion von den Partnern Dr. Peter Nussbaum (Federführung, München) und Stuart Harray (London), den Münchener Associates Dr. Michael Pujol, Ludger Schult, Stefan Kroeker, Camille Lamy und Dr. Axel Wahl und den Londoner Associates Phil Gledson und Katherine Soanes, alle Gesellschaftsrecht/M&A, sowie von Dr. Thomas Kleinheisterkamp (Associate, Steuerrecht, München) und Matthew Mortimer (Associate, Steuerrecht, London) beraten. Milbank hat Mayfair in den letzten Jahren bereits bei verschiedenen Projekten, unter anderem bei deren Investment in die Puma AG, beraten.

Milbank, Tweed, Hadley & McCloy LLP ist eine führende, international tätige Rechtsanwaltssozietät, die 1866 in New York City gegründet wurde. Heute ist Milbank mit Standorten in Beijing, Frankfurt am Main, Hongkong, London, Los Angeles, München, New York, Singapur, Tokio und Washington DC mit über 600 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten (davon 35 in Deutschland) in den wichtigsten Finanz- und Wirtschaftszentren der Welt vertreten. Der Schwerpunkt der Beratungsleistungen von Milbank weltweit liegt auf den Bereichen Finanzen, Transaktionen und Prozessführung.

Das erste europäische Büro wurde 1979 in London eröffnet, gefolgt von Frankfurt am Main 2001 und München im Juni 2004. Durch die enge Zusammenarbeit der deutschen Büros mit den im Finanz-, Gesellschafts- und Steuerrecht tätigen Anwälten der anderen Milbank-Büros, insbesondere in London und New York, bietet Milbank Deutschland seinen Mandanten eine integrierte Rechtsberatung in diesen Kernbereichen nach deutschem, englischem und US-amerikanischem Recht auf anerkannt höchstem Niveau.